Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

stufenweise fahrradergometrische Belastung

Ergometrie

Bei einer fahrradergometrischen Belastung misst der Arzt die Herz-Ströme, während der Patient Fahrrad fährt. Die Herz-Ströme sorgen dafür, dass das Herz schlägt. Bei jedem Herzschlag pumpt das Herz Blut. Wenn die körperliche Belastung bei der Untersuchung Schritt für Schritt immer höher wird, dann nennt man das stufenweise fahrrad-ergometrische Belastung.

Bei körperlicher Belastung benötigt das Herz mehr Blut mit Sauerstoff. Der Arzt kann bei einer fahrrad-ergometrischen Belastung feststellen, ob das Herz bei der Belastung genügend Sauerstoff bekommt. Außerdem kann der Arzt zum Beispiel sehen, wie schnell das Herz schlägt, ob das Herz regelmäßig schlägt und wie der Blutdruck ist.

Um sich körperlich anzustrengen, fährt der Patient Fahrrad. Das Fahrrad hat mehrere Schwierigkeits-Stufen. Jede Schwierigkeits-Stufe bleibt für wenige Minuten gleich. Danach steigt die Schwierigkeit um eine Stufe. Das nennt man stufenweise Belastung. Bei jeder Stufe erhöht sich der Tret-Widerstand. Dadurch wird es immer anstrengender, in die Pedale zu treten.