rechtsventrikuläre Hypertrophie

Letzte Änderung: 14.11.2018

Wenn der Herzmuskel in der rechten Herzkammer verdickt ist, dann sagt der Arzt dazu "rechtsventrikuläre Hypertrophie".

Das Herz pumpt Blut durch den Körper. Im Inneren des Herzens gibt es vier Herzhöhlen, nämlich zwei Herzvorhöfe und zwei Herzkammern. Die linke Herzkammer liegt links im Herzen. Die rechte Herzkammer liegt rechts im Herzen. Sie wird auch "rechter Ventrikel" genannt. Um die Herzhöhlen herum liegt der Herzmuskel. Eine "rechtsventrikuläre Hypertrophie" entsteht, wenn der Teil des Herzmuskels, der die rechte Herzkammer umgibt, mehr arbeiten muss als normalerweise.

Eine rechtsventrikuläre Hypertrophie entsteht häufig dadurch, dass die linke Herzkammer nicht mehr richtig arbeitet. Das Blut staut sich dann wie in einem verstopften Rohr in die Lunge und in die rechte Herzkammer zurück. Außerdem kann eine Vergrößerung der rechten Herzkammer zum Beispiel bei Erkrankungen der Lunge und bei Erkrankungen der Herzklappen auftreten. Die Herzklappen sind wie Ventile. Sie liegen zwischen den Herzvorhöfen und den Herzkammern und zwischen den Herzkammern und den großen Blutgefäßen des Herzens. Sie sorgen dafür, dass das Blut nicht zurückfließen kann.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Anne Erler
Anne Erler Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

CT Thorax im Überblick

Was passiert eigentlich genau bei einer CT-Untersuchung des Brustkorbs? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau des Brustkorbs

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie des Brustkorbs. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren