Elektrokardiogramm

Letzte Änderung: 25.06.2015

Bei einem Elektrokardiogramm misst der Arzt die Herz-Ströme. Die Herz-Ströme sind elektrische Ströme, die im Herz fließen. Die Herz-Ströme sorgen dafür, dass das Herz schlägt. Anstatt Elektro-Kardiogramm kann man auch kurz EKG sagen.

Manchmal macht der Arzt gleichzeitig mit einem EKG eine Szintigrafie-Untersuchung. Bei einer Szintigrafie entstehen Bilder vom Herz. Aus diesen Bildern kann der Arzt ableiten, wie gut das Herz arbeitet.

Während der Untersuchung misst der Arzt die Herz-Ströme. Dadurch weiß der Arzt, wann das Herz Blut pumpt und wann es sich entspannt. So kann er die Bilder gezielt aufnehmen und auswerten.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Luise Beickert
Luise Beickert Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

Szintigrafie im Überblick

Was passiert eigentlich genau bei einer Szintigrafie vom Herzen? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau vom Herzen

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie vom Herzen. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren