Menü

Bandscheibe

Letzte Änderung: 06.10.2017
favorite_border Merken

Die Bandscheiben sind wie Polster zwischen zwei benachbarten Wirbeln der Wirbelsäule. Sie bestehen aus einem äußeren Ring und einem weichen Kern. Der äußere Ring besteht aus festem Bindegewebe und Knorpel.

Mit dem Bindegewebe ist die Bandscheibe mit den Wirbeln verankert. Dadurch sorgen die Bandscheiben für den Zusammenhalt der Wirbel. Der Kern im Inneren speichert viel Wasser. Durch den hohen Wassergehalt können die Bandscheiben plötzliche Belastungen abfedern und den Druck gleichmäßig auf die angrenzenden Wirbel verteilen. Dadurch haben die Bandscheiben eine Art Polster-Funktion.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Dr. Evi Friedrich
Dr. Evi Friedrich Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

MRT Abdomen im Überblick

Was passiert eigentlich genau bei einer MRT-Untersuchung des Bauches? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau des Bauches

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie des Bauches. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren