Menü

Arthroskopie

Letzte Änderung: 23.03.2015
favorite_border Merken

Bei einer Arthroskopie wird die Schulter gespiegelt. Der Arzt kann sich bei dieser Untersuchung das Schultergelenk von innen ansehen.

Bei einer Arthroskopie führt der Arzt über einen kleinen Schnitt in der Haut ein langes, dünnes Rohr in das Gelenk. Dieses Rohr - das Arthroskop - hat am Ende eine Art Kamera und eine kleine Lampe. Damit kann der Arzt sich das Innere des Schultergelenks anschauen. Der Arzt kann so Veränderungen im Gelenk erkennen. Er kann außerdem kleine Behandlungen durchführen, zum Beispiel Gewebe abtragen oder Gewebe nähen.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Luise Beickert
Luise Beickert Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

Arthroskopie im Überblick

Was passiert eigentlich genau bei einer Arthroskopie-Untersuchung der Schulter? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau der Schulter

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie der Schulter. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren