Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Der Aufbau des Herzens

Das Wichtigste in Kürze

Das Herz ist ein Muskel, der Blut durch den Körper pumpt. Es liegt im Brustkorb unten im Raum zwischen den beiden Lungenflügeln.

Man unterscheidet im Herzen vier verschiedene Höhlen, nämlich zwei Herzvorhöfe und zwei Herzkammern. Diese vier Herzhöhlen werden durch Trennwände voneinander abgegrenzt. Zwischen den Herzvorhöfen und den Herzkammern und zwischen den Herzkammern und den großen Blutgefäßen des Herzens liegen die Herzklappen. Sie sind wie ein Ventil und sorgen dafür, dass das Blut nicht zurückfließen kann.

Das Herz sammelt das sauerstoffarme Blut aus dem Körper. Dieses Blut transportiert das Herz in die Lunge. Dort wird das Blut mit Sauerstoff angereichert. Von der Lunge fließt es zurück zum Herzen. Das Herz pumpt dann das sauerstoffreiche Blut in den Körper. Im Körper liefert das Blut den Sauerstoff an die Organe. Danach fließt es zurück zum Herzen. Nun beginnt der Weg wieder von vorn.

Das Herz in der Ansicht von vorn

Das Herz in der Ansicht von vorn
1
2
3
4
5

Das Herz in der Ansicht von vorn

1 rechter Herzvorhof
2 rechte Herzkammer
3 linke Herzkammer
4 Hauptschlagader
5 Blutgefäß für die Lunge

Die Lage des Herzens

Das Herz liegt im Brustkorb unten im Raum zwischen den beiden Lungenflügeln. Es liegt nicht genau in der Mitte des Brustkorbs, sondern meist etwas links von der Mitte.

Das Herz liegt außerdem etwas schräg im Brustkorb. Unten links hat es eine abgerundete Spitze. Man sagt dazu auch Herzspitze. Oben rechts am Herzen befinden sich verschiedene große Blutgefäße, die das Blut in das Herz hinein oder aus dem Herzen hinaus leiten. Dieser Abschnitt des Herzens wird auch “Herzbasis” genannt.

Unter dem Herzen liegt das Zwerchfell. Das Zwerchfell ist eine Platte aus Muskelgewebe und Bindegewebe. Es trennt Brusthöhle und Bauchhöhle voneinander.

Der Aufbau des Herzens

Herzvorhöfe und Herzkammern

Das Herz ist ein Muskel, der Blut durch den Körper pumpt. Es ist innen hohl. Man unterscheidet im Herzen vier verschiedene Höhlen, nämlich zwei Herzvorhöfe und zwei Herzkammern.

Es liegen je ein Herzvorhof und eine Herzkammer rechts im Herzen und ein Herzvorhof und eine Herzkammer links im Herzen. Manchmal wird daher auch von der “rechten Herzhälfte” und der “linken Herzhälfte” gesprochen. Die vier Höhlen werden durch Trennwände voneinander abgegrenzt. Diese Trennwände bestehen aus Muskeln und Bindegewebe.

Die Herzklappen

Das Herz hat vier Herzklappen. Sie bestehen aus Bindegewebe. Die Herzklappen befinden sich zwischen den Herzvorhöfen und den Herzkammern und zwischen den Herzkammern und den großen Blutgefäßen des Herzens. Die Herzklappen sind wie ein Ventil. Sie sorgen dafür, dass das Blut nicht zurückfließen kann. Die Herzklappen haben verschiedene Namen:

  • Die Herzklappe, die sich zwischen dem rechten Herzvorhof und der rechten Herzkammer befindet, heißt Trikuspidalklappe.
  • Die Herzklappe, die zwischen der rechten Herzkammer und der Lungenschlagader liegt, heißt Pulmonalklappe.
  • Die Herzklappe, die zwischen dem linken Herzvorhof und der linken Herzkammer liegt, heißt Mitralklappe.
  • Die Herzklappe, die zwischen der linken Herzkammer und der Hauptschlagader liegt, ist die Aortenklappe.

Das Herz von innen in der Ansicht von vorn

Das Herz von innen in der Ansicht von vorn
1
2
3
4
5
6

Das Herz von innen in der Ansicht von vorn

1 rechter Herzvorhof
2 rechte Herzkammer
3 linke Herzkammer
4 Trikuspidalklappe
5 Mitralklappe
6 Aortenklappe

Der Aufbau der Herzwand

Das Herz besteht aus drei Schichten. Der Herzmuskel ist die dickste dieser Schichten. Innen ist der Herzmuskel von einer dünnen Gewebeschicht ausgekleidet. Diese Schicht nennt man Herzinnenhaut.

Außen ist der Herzmuskel ebenfalls von Bindegewebe umgeben. Man bezeichnet diese äußere Hülle des Herzens als Herzbeutel. Der Herzbeutel besteht aus zwei Bindegewebs-Schichten. Zwischen den beiden Schichten liegt ein dünner Spalt. Dieser Spalt enthält eine geringe Menge Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit vermindert die Reibung, die durch die Herzbewegung entsteht.

Die Funktion des Herzens

Das Herz ist die Pumpe des Körpers. Es pumpt das Blut über die Blutgefäße in den Körper. Dadurch können der Sauerstoff und die Nährstoffe im Blut in die Organe und Gewebe gelangen.

Der Weg des Blutes durch das Herz

Das sauerstoffarme Blut aus dem Körper wird über zwei große Blutgefäße gesammelt und zum Herzen transportiert. Das Blut gelangt hier zunächst in den rechten Herzvorhof. Von dort wird es in die rechte Herzkammer geleitet. Von der rechten Herzkammer wird es über ein großes Blutgefäß in die Lunge gepumpt. Dieses Gefäß ist die Lungenschlagader. Die Lungenschlagader verzweigt sich in viele kleine Äste. Dadurch kann sich das Blut in der Lunge verteilen. In der Lunge wird das Blut mit Sauerstoff angereichert. Gleichzeitig gibt das Blut Kohlenstoffdioxid ab.

Das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge fließt dann in den linken Herzvorhof. Von hier aus gelangt es in die linke Herzkammer. Anschließend wird das Blut von der linken Herzkammer in die Hauptschlagader des Körpers gepumpt. Von der Hauptschlagader aus kann sich das Blut im gesamten Körper verteilen. Vom Körper fließt es schließlich wieder zurück zum rechten Herzvorhof.

Der Herzschlag

Beim Herzschlag unterscheidet man zwei Phasen. In der ersten Phase sind die Herzkammern entspannt und werden mit Blut aus den Herzvorhöfen gefüllt. Nach dieser Füllungs-Phase ziehen sich die Herzkammern zusammen. Dadurch wird das Blut aus den Herzkammern heraus gepumpt. Man kann dazu auch Auswurf-Phase sagen. Danach entspannt sich die Muskulatur der Herzkammern wieder. Dabei werden die Herzkammern erneut mit Blut gefüllt.

Auch die Herzvorhöfe ziehen sich abwechselnd zusammen und entspannen sich danach wieder. Sie befinden sich aber nicht in der gleichen Phase wie die Herzkammern. Während der Füllungs-Phase der Herzkammern, ziehen sich die Herzvorhöfe zusammen. Die Herzvorhöfe pumpen damit das Blut in die Herzkammern. Wenn die Herzkammern sich zusammenziehen und sich in der Auswurf-Phase befinden, werden hingegen die Herzvorhöfe mit Blut gefüllt.

Die Blutversorgung des Herzens

Wie jedes andere Organ braucht auch das Herz Sauerstoff und Nährstoffe aus dem Blut, um richtig arbeiten zu können. Diesen Sauerstoff bekommt das Herz über Blutgefäße, die um das Herz herum verlaufen. Man nennt diese Blutgefäße auch Herzkranzgefäße.

Letzte Änderung: 08.12.2014