Impressionsfraktur

Letzte Änderung: 06.10.2017

Eine Impressionsfraktur ist eine bestimmte Art eines Knochenbruchs.

Wenn etwas auf den Knochen aufprallt, dann entsteht ein Knochenbruch, der wie eine Einbuchtung aussieht. Der Knochen wird dabei eingedrückt. Man spricht dann von einer Impressionsfraktur.

Der Arzt kann den Knochenbruch im Röntgenbild zum Beispiel daran erkennen, dass die Knochenumrandung unterbrochen ist oder nicht mehr ganz glatt verläuft.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Franziska Mettke
Franziska Mettke Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

Röntgen im Überblick

Was passiert eigentlich genau bei einer Röntgen-Untersuchung der Wirbelsäule? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau der Wirbelsäule

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie der Wirbelsäule. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren