Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

regionale Wandbewegungsstörungen

Herzkatheter

Von "regionalen Wandbewegungsstörungen" spricht man, wenn sich der Herzmuskel an einer bestimmten Stelle nicht normal bewegt.

Das Herz pumpt Blut durch den Körper. Im Inneren des Herzens gibt es vier Herzhöhlen. Um diese Herzhöhlen herum liegt eine Wand aus Muskeln. Das ist der Herzmuskel. Um Blut zu pumpen, muss sich der Herzmuskel abwechselnd zusammenziehen und wieder entspannen. Bei einer regionalen Wandbewegungsstörung sind diese Bewegungen des Herzmuskels an einer bestimmten Stelle gestört. Damit kann zum Beispiel gemeint sein, dass sich der Herzmuskel an einer Stelle zu wenig, zu viel oder gar nicht bewegt.