Menü

Außenmeniskusläsion

Letzte Änderung: 16.08.2019
favorite_border Merken

Im Inneren des Kniegelenkes gibt es zwei Knorpelscheiben. Sie heißen Menisken und liegen zwischen den Gelenkflächen von Oberschenkel-Knochen und Schienbein. Ein Meniskus liegt zur Innenseite vom Bein hin, der andere zur Außenseite hin. Die Menisken bestehen aus festen Fasern und Knorpel. Die Menisken haben verschiedene Aufgaben:

  • Die Gelenkflächen von Oberschenkel-Knochen und Schienbein passen nicht ganz zusammen. Die Menisken gleichen diese Unebenheit aus.
  • Die Menisken wirken wie eine Art Stoßdämpfer und federn die hohen Belastungen durch das Körpergewicht ab.

Der Außenmeniskus ist die Knorpelscheibe, die zur Außenseite des Beins hin liegt. Von oben betrachtet, sieht der Außenmeniskus fast wie ein offener Ring aus. Die Öffnung zeigt zum Inneren des Knies hin.

Es gibt verschiedene Untersuchungen des Kniegelenks und seiner Menisken. Mit den unterschiedlichen Meniskus-Tests schaut der Arzt, ob es beim Patienten Anzeichen für Beschädigungen der Knorpelscheiben gibt.

Eine Außenmeniskusläsion ist ein Schaden an der Knorpelscheibe, die zur Außenseite des Beins hin liegt.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Anne Erler
Anne Erler Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

Körperliche Untersuchung

Was passiert eigentlich genau bei einer körperlichen Untersuchung des Knies? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau des Knies

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie des Knies. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren