Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Ein Beispielbefund und dessen Übersetzung

So könnte der Befund nach einer Röntgen-Untersuchung einer gesunden Schulter aussehen:

Fahren Sie mit dem Mauszeiger über die unterstrichenen Textabschnitte, um hervorzuheben, welche Erklärung zu welchem Fachbegriff gehört.

?

Der Aufbau eines Röntgen-Befundes

Ein Röntgen-Befund ist in der Regel aus verschiedenen Abschnitten aufgebaut. Dazu gehören:

  • Die Patientendaten – Um den Röntgen-Befund später eindeutig einem Patienten zuordnen zu können, werden der Name des Patienten und meistens auch das Geburtsdatum und die Anschrift angegeben.
  • Die Indikation – Hier wird erklärt, warum die Untersuchung durchgeführt werden soll. Häufig findet man in diesem Abschnitt auch Informationen über die Krankengeschichte des Patienten.
  • Die Technik – Dieser Abschnitt liefert Informationen zu dem genauen Vorgehen bei der Untersuchung und zu den Aufnahmetechniken. Das ist zum Beispiel wichtig, um auch in nachfolgenden Untersuchungen Vergleiche anstellen zu können.
  • Der Befund – In diesem Abschnitt berichtet der Arzt darüber, was auf den Röntgen-Bildern zu sehen ist. Häufig findet hier noch keine Beurteilung des Gesehenen statt, sondern lediglich die Beschreibung.
  • Die Beurteilung – Sie ist für den behandelnden Arzt der wichtigste Teil des Befundes. In der Beurteilung interpretiert der Röntgenarzt das auf den Röntgen-Bildern Gesehene und stellt eventuell eine Diagnose.

Originalbefund

Übersetzung

Sehr geehrter Herr Kollege,
vielen Dank für die freundliche Überweisung Ihrer Patientin Sabine Meier, geb. 07.11.1949

Röntgen rechtes Schultergelenk

Röntgen-Untersuchung des rechten Schultergelenks

Indikation

Z.n. Sturz auf die rechte Schulter. Schmerzbedingte Bewegungseinschränkung im Schultergelenk. Frage nach Fraktur?

Warum die Untersuchung durchgeführt werden muss:

Die Untersuchung wird durchgeführt, nachdem die Patientin auf die rechte Schulter gestürzt ist.

  • Z.n. steht für ”Zustand nach”. Das bedeutet, dass etwas in der Vergangenheit liegt.

Die Patientin kann ihr Schultergelenk wegen der Schmerzen, die sie seit dem Sturz hat, nicht richtig bewegen.

Der Arzt möchte durch die Untersuchung erfahren, ob ein Knochenbruch vorliegt.

Technik

Röntgen re. Schultergelenk in 2 Ebenen

Untersuchungstechnik:

Die Röntgenaufnahmen des rechten Schultergelenks wurden aus zwei verschiedenen Blickrichtungen aufgenommen.

Befund

Die am Glenohumeralgelenk und am AC-Gelenk beteiligten Skelettabschnitte sind normal konfiguriert. Mineralgehalt und Knochenstruktur regelrecht.

Was man auf den Bildern sieht:

Die Knochen, die das Schultergelenk und das Schultereckgelenk bilden, sehen in der Untersuchung normal geformt aus.

  • Das Schultergelenk wird vom Oberarmknochen und vom Schulterblatt gebildet.
  • Das Schultereckgelenk befindet sich zwischen dem Schlüsselbein und einem Knochenfortsatz des Schulterblattes.

Der Kalksalzgehalt und der innere Aufbau der Knochen sind normal.

Regelrechte Artikulation im Glenohumeralgelenk und im AC-Gelenk. Der Gelenkspalt ist allseits normal weit.

Die Knochen, die das Schultergelenk und das Schultereckgelenk bilden, fügen sich normal zusammen.

Zwischen den Knochen des Schultergelenks und des Schultereckgelenks liegt ein mit Flüssigkeit gefüllter Spalt. Dieser Spalt ist an beiden Gelenken an allen Stellen normal weit.

  • Wenn der Spalt zwischen den Knochen verschmälert ist, dann kann das ein Anzeichen für eine Verschleißerkrankung des Schultergelenks oder des Schultereckgelenks sein.

Die mitabgebildeten knöchernen Strukturen des Schultergürtels und des Thorax sind unauffällig.

Die anderen Knochen, die auf den Röntgenaufnahmen der Schulter mit zu sehen sind, sehen normal aus.

Es sind einerseits die Knochen des Schultergürtels zu sehen.

  • Der Schultergürtel besteht aus den beiden Schulterblättern und den beiden Schlüsselbeinen.

Außerdem sind auch Knochen des Brustkorbs mit abgebildet.

  • Zum Knochengerüst des Brustkorbs gehören zum Beispiel die Rippen und die Wirbel.

Keine periartikulären Verkalkungen.

Der Arzt sieht im Bereich um das Schultergelenk herum keine Ansammlungen von Kalk.

  • Um das Schultergelenk herum liegen zum Beispiel Muskeln, Schleimbeutel, Bänder und Sehnen.

Beurteilung

Regelrechte Darstellung des Schultergelenks. Insbesondere kein Frakturnachweis.

Was das auf den Bildern Gesehene bedeutet:

Das Schultergelenk sieht in der Untersuchung normal aus. Vor allem aber ist kein Knochenbruch zu sehen.

Letzte Änderung: 13.03.2015