Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Ein Beispielbefund und dessen Übersetzung

So könnte der Befund nach einer Röntgen-Untersuchung einer Hand aussehen:

Fahren Sie mit dem Mauszeiger über die unterstrichenen Text-Abschnitte, um hervorzuheben, welche Erklärung zu welchem Fachbegriff gehört.

?

Der Aufbau eines Röntgen-Befundes

Ein Röntgen-Befund ist in der Regel aus verschiedenen Abschnitten aufgebaut. Dazu gehören:

  • Die Patientendaten: Am Anfang wird der Name, das Geburtsdatum und oft auch die Anschrift vom Patienten angegeben. So kann der Untersuchungs-Befund später eindeutig einem Patienten zugeordnet werden.
  • Die Indikation: Hier wird erklärt, warum die Untersuchung durchgeführt wurde. Häufig findet man in diesem Abschnitt auch die Krankengeschichte des Patienten.
  • Die Technik: Dieser Abschnitt liefert Informationen zu dem genauen Vorgehen bei der Untersuchung und zu den Aufnahmetechniken. Das ist zum Beispiel wichtig, um auch in nachfolgenden Untersuchungen Vergleiche anstellen zu können.
  • Der Befund: In diesem Abschnitt berichtet der Arzt darüber, was er auf den Röntgen-Bildern gesehen hat. Häufig findet man hier noch keine Beurteilung, sondern lediglich eine Beschreibung.
  • Die Beurteilung: Sie ist für den behandelnden Arzt der wichtigste Teil des Befundes. In der Beurteilung bewertet der Arzt, was er auf den Bildern gesehen hat und legt sich eventuell auf eine Erkrankung fest.

Originalbefund

Übersetzung

Sehr geehrte Frau Kollegin,
vielen Dank für die freundliche Überweisung Ihrer Patientin Mona Müller, geb. 1965.

Röntgen li. Hand

Es wurde eine Röntgen Untersuchung der linken Hand gemacht.

Indikation

Seit einer Woche diskrete Schwellung und Schmerzen im PIP II links. Bekannte Psoriasis. Frage nach Psoriasisarthritis?.

Warum die Untersuchung durchgeführt wurde.

Seit einer Woche besteht eine geringe Schwellung und Schmerzen im mittleren Zeigefinger-Gelenk links. Bei der Patientin ist eine Schuppenflechte bekannt. Der Arzt möchte herausfinden, ob vielleicht eine Gelenk-Entzündung im Zusammenhang mit der Schuppenflechte vorliegt.

Technik

Hand links in 2E.

Untersuchungstechnik

Es wurde eine Röntgen-Aufnahme von der linken Hand aus verschiedenen Richtungen angefertigt.

Befund

Keine Voraufnahmen zum Vergleich.Normaler Kalksalzgehalt und reguläre Knochenstruktur des Handskeletts.Achsengerechte Stellung und normal breite Gelenkspalte an allen abgebildeten Gelenken.

Was man auf den Röntgen-Bildern sieht

Es gibt keine Röntgen-Bilder der Hand zum Vergleich.

Der Kalksalz-Gehalt in den Knochen und der Knochenaufbau der Handknochen sind normal. Die Knochen in den Gelenken stehen in einer normalen Lage zueinander. Der Raum zwischen den Knochen in den Gelenken ist normal breit.

Kein Hinweis für entzündlich bedingte ossäre Läsionen.Keine wesentliche Weichteilschwellung.

Es gibt keinen Hinweis auf eine Veränderung im Knochen durch eine Entzündung. Es besteht keine wesentliche Schwellung des Weichteil-Gewebes. Weichteil-Gewebe sind zum Beispiel Muskeln und Sehnen.

Beurteilung

Unauffällige Handgelenksaufnahme. Röntgenologisch keine Hinweise für eine Psoriasisarthritis.

Wie der Arzt die Bilder bewertet:

Das Handgelenk sieht normal aus. In der Röntgen-Untersuchung gibt es keine Hinweise darauf, dass eine Gelenk-Entzündung im Zusammenhang mit der Schuppenflechte besteht.

Letzte Änderung: 13.09.2016