Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Ein Beispielbefund und dessen Übersetzung

So könnte der Befund nach einer Röntgenuntersuchung von einem gesunden Bauch aussehen:

Fahren Sie mit dem Mauszeiger über die unterstrichenen Textpassagen, um hervorzuheben, welche Erklärung zu welchem Fachbegriff gehört.

?

Der Aufbau eines Röntgen-Befundes

Ein Röntgen-Befund ist in der Regel aus verschiedenen Abschnitten aufgebaut. Dazu gehören:

  • Die Patientendaten – Um den Röntgen-Befund später eindeutig einem Patienten zuordnen zu können, werden der Name des Patienten und meistens auch das Geburtsdatum und die Anschrift angegeben.
  • Die Indikation – Hier wird erklärt, warum die Untersuchung durchgeführt werden soll. Häufig findet man in diesem Abschnitt auch Informationen über die Krankengeschichte des Patienten.
  • Die Technik – Dieser Abschnitt liefert Informationen zu dem genauen Vorgehen bei der Untersuchung und zu den Aufnahmetechniken. Das ist zum Beispiel wichtig, um auch in nachfolgenden Untersuchungen Vergleiche anstellen zu können.
  • Der Befund – In diesem Abschnitt berichtet der Arzt darüber, was auf den Röntgen-Bildern zu sehen ist. Häufig findet hier noch keine Beurteilung des Gesehenen statt, sondern lediglich die Beschreibung.
  • Die Beurteilung – Sie ist für den behandelnden Arzt der wichtigste Teil des Befundes. In der Beurteilung interpretiert der Röntgenarzt das auf den Röntgen-Bildern Gesehene und stellt eventuell eine Diagnose.

Originalbefund

Übersetzung

Sehr geehrter Herr Kollege,
vielen Dank für die freundliche Überweisung Ihres Patienten Hans Meier, geb. 06.12.1942.

Röntgen Abdomen

Röntgen-Untersuchung des Bauches

Indikation:

71jähriger Patient mit akut aufgetretener Übelkeit und Erbrechen bei heftigen Schmerzen im linken Unterbauch.

Warum die Untersuchung durchgeführt werden muss:

Die Röntgen-Untersuchung wurde bei einem 71jährigen Patienten durchgeführt. Bei dem Patienten ist plötzlich Übelkeit aufgetreten und er hat erbrochen. Außerdem hat er starke Schmerzen im linken unteren Abschnitt des Bauches.

Frage nach Ileus, freie Luft?

Der Arzt möchte durch die Untersuchung wissen

  • ob ein Darmverschluss vorliegt und
  • ob ein Bauchorgan verletzt ist und dadurch Luft aus dem Organ in die Bauchhöhle gelangt ist.

Technik:

Rö. Abdomen im Liegen

Untersuchungstechnik:

Die Röntgen-Untersuchung des Bauches wurde durchgeführt, während der Patient auf dem Rücken lag.

Befund:

Kein Nachweis freier abdomineller Luft.

Was man auf den Bildern sieht:

Der Arzt sieht auf den Röntgenbildern im Bauch keine Luft außerhalb der Hohlorgane.

Kein Hinweis auf geblähte Darmanteile oder Spiegelbildungen.

Der Arzt kann in der Untersuchung keine Darmabschnitte erkennen, die mehr Luft enthalten, als normal wäre. Veränderungen, die durch Überlagerung von Flüssigkeit und Luft im Darm entstehen, sind ebenfalls nicht zu sehen.

  • Bei manchen Erkrankungen des Darms kommt es durch eine Überlagerung von Flüssigkeit und Luft im Darm zu typischen Veränderungen im Röntgenbild. Diese Veränderungen nennt man auch Spiegel.

Kein Nachweis pathologischer Verkalkungen oder röntgenschattengebender Fremdkörper.

Auf dem Röntgenbild sind keine krankhaften Ansammlungen von Kalk zu sehen. Der Arzt sieht auf dem Bild auch keine dunkleren Stellen, die auf einen nicht in den Bauch gehörenden Gegenstand hinweisen.

Unauffällige Darstellung der mitabgebildeten Skelettabschnitte.

Die Knochen, die auf dem Röntgenbild mit dargestellt sind, sehen normal aus.

Beurteilung:

Regelrechte Darstellung des Abdomens.

Was das auf den Bildern Gesehene bedeutet:

Der Bauch sah in der Röntgen-Untersuchung normal aus.

Letzte Änderung: 01.05.2015