gesteigerte Peristaltik

Letzte Änderung: 07.08.2018

Als Peristaltik bezeichnet man Bewegungen in der Wand von Hohlorganen. Im Bauch sind damit meist die Darmbewegungen gemeint. Durch die Darmbewegungen kann die Nahrung durch den Darm transportiert werden.

Die Darmbewegungen verursachen Geräusche. Der Arzt kann sich diese Darmgeräusche mit dem Stethoskop anhören. Ein veränderter Klang wie eine Vermehrung oder eine Verminderung der Darmgeräusche können für den Arzt ein Hinweis auf verschiedene Erkrankungen sein.

Gesteigerte Peristaltik bedeutet, dass sich die Wand des Darms mehr bewegt, als normal ist.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Dr. Evi Friedrich
Dr. Evi Friedrich Ärztin Dresden