Geradhaltung

Letzte Änderung: 21.05.2014

Die Wirbelsäule verläuft senkrecht vom Kopf zum Becken. Sie besteht aus 24 einzelnen Wirbeln sowie dem Kreuzbein und dem Steißbein.

Von der Seite betrachtet sieht die Wirbelsäule gebogen aus. Die Wirbelsäule macht insgesamt vier Biegungen. Die Biegungen verlaufen im Wechsel nach vorn und nach hinten.

Normalerweise haben diese Biegungen eine bestimmte Ausprägung. Wenn mindestens eine dieser Biegungen der Wirbelsäule abgeschwächt ist, dann spricht der Arzt von einer Geradhaltung. Die Wirbelsäule sieht dann an dieser Stelle von der Seite etwas gerader aus als normalerweise.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Luise Beickert
Luise Beickert Ärztin Dresden