Gasüberlagerung

Letzte Änderung: 31.12.2015

Bei einer Gasüberlagerung liegt ein luftgefülltes Organ vor einem anderen Organ oder Gewebe. Ein luftgefülltes Organ ist zum Beispiel der Darm.

Durch die Luft werden die einfallenden Ultraschallwellen zurückgeworfen. Dadurch können sie nicht bis zu dem Organ vordringen, das eigentlich untersucht werden soll. Luftüberlagerte Gewebe oder Organe sind daher in der Ultraschall-Untersuchung nur schlecht oder gar nicht sichtbar.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Luise Beickert
Luise Beickert Ärztin Dresden