FLAIR

Letzte Änderung: 06.10.2017

FLAIR ist eine Abkürzung des englischen Fachbegriffs "fluid attenuated inversion recovery". Die FLAIR-Sequenz ist eine spezielle Aufnahme-Technik in der MRT-Untersuchung.

Im Vorfeld der Untersuchung kann festgelegt werden, in welcher Abfolge das MRT-Gerät die elektromagnetischen Signale aussendet, die auf den Körper wirken. Die Abfolge der Signale nennt man Sequenz.

Aus den Reaktionen der verschiedenen Gewebe auf die Signale können vom Computer Bilder berechnet werden.

Mit der FLAIR-Sequenz können einige Veränderungen im Hirngewebe besser sichtbar gemacht werden als mit anderen Aufnahme-Techniken.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Dr. Evi Friedrich
Dr. Evi Friedrich Ärztin Dresden

Mehr zu Ihrem Gebiet

MRT Kopf im Überblick

Was passiert eigentlich genau bei einer MRT-Untersuchung des Kopfes? Wozu braucht man sie und was kann ein Arzt daraus ableiten?

Mehr erfahren

Aufbau des Kopfes

Lesen Sie mehr über Aufbau und Anatomie des Kopfes. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihren Befund zu verstehen.

Mehr erfahren

Ein Normalbefund

Wie ist ein Befund aufgebaut? Sehen Sie einen Normalbefund und dessen Übersetzung in einfache Worte an.

Mehr erfahren