femorales Knochenmarködem

Letzte Änderung: 21.10.2019

Das Knochenmark liegt innen im Knochen. Im Knochenmark werden die Blutkörperchen gebildet. Das Knochenmark enthält außerdem Fett.

Ein Knochenmarködem ist eine vermehrte Wassereinlagerung im Knochenmark. Bei einem femoralen Knochenmarködem ist das Knochenmark des Oberschenkelknochens betroffen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, warum die Wasseransammlung entsteht:

  • Ein Knochenmarködem kann durch Knochenbrüche entstehen. Teilweise können diese Brüche auch sehr klein sein.
  • Eine andere Ursache ist eine Störung des Knochenstoffwechsels.
  • Auch Abnutzungserscheinungen und Durchblutungsstörungen vom Knochen kommen als Ursachen in Frage.

Ob und wie ein Knochenmarködem behandelt wird, richtet sich danach, wie es entstanden ist und wie stark es ausgeprägt ist.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Linda Krause
Linda Krause Ärztin Dresden