Diastole

Letzte Änderung: 22.10.2019

Die Diastole ist eine Phase des Herzschlags.

Das Herz ist ein Muskel, der Blut durch den Körper pumpt. Es ist innen hohl. Man unterscheidet im Herzen vier verschiedene Höhlen, nämlich zwei Herzvorhöfe und zwei Herzkammern.

Beim Herzschlag unterscheidet man zwei Phasen. In der ersten Phase sind die Herzkammern entspannt und werden mit Blut gefüllt. Nach dieser Füllungs-Phase zieht sich der Herzmuskel zusammen. Dadurch wird das Blut aus den Herzkammern heraus gepumpt. Danach entspannt sich der Herzmuskel wieder und die Herzkammern werden erneut mit Blut gefüllt.

Die Phase des Herzschlags, während der die Herzkammern mit Blut gefüllt werden, nennt man Diastole. Man kann dazu auch "Füllungs-Phase" sagen.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Linda Krause
Linda Krause Ärztin Dresden