diabetische Retinopathie

Letzte Änderung: 06.08.2018

Die deutsche Bezeichnung für "Retina" ist "Netzhaut".

Die Netzhaut ist eine Schicht innen im Auge. Dort gibt es viele Nervenzellen, die Licht wahrnehmen. Dadurch kann man Farben sowie Unterschiede zwischen hell und dunkel sehen.

Eine Netzhauterkrankung ohne Anzeichen für eine Entzündung der Netzhaut wird auch "Retinopathie" genannt.

So kann es beispielsweise zu einer Netzhauterkrankung infolge eines "Diabetes mellitus" kommen. Der "Diabetes mellitus" wird manchmal auch "Zuckerkrankheit" genannt, weil es dabei im Blut zu hohe Zuckerwerte gibt. Wenn die Netzhaut durch die Zuckererkrankung beschädigt wird, kann dazu auch "diabetische Retinopathie" gesagt werden.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Dr. Evi Friedrich
Dr. Evi Friedrich Ärztin Dresden