Menü

Barrett-Syndrom

Letzte Änderung: 09.04.2015
favorite_border Merken

Von einem Barrett-Syndrom spricht man, wenn die Schleimhaut im unteren Abschnitt der Speiseröhre verändert ist. Die Schleimhaut ist eine feuchte Haut. Sie kleidet die Speiseröhre von innen aus.

Die Veränderung an der Schleimhaut entsteht, wenn über einen längeren Zeitraum Magen-Säure in die Speiseröhre zurück fließt. Das Risiko ist erhöht, dass aus der veränderten Schleimhaut Krebs entsteht.

Dieser medizinische Begriff wurde für Sie übersetzt von


Luise Beickert
Luise Beickert Ärztin Dresden