Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

TSH-Suppression

Szintigrafie Schilddrüse

TSH ist ein Botenstoff für die Schilddrüse. Er wird im Gehirn gebildet. TSH-Suppression bedeutet, dass der Gehalt an TSH im Blut zu gering ist. Man kann dazu auch TSH-Erniedrigung sagen.

Der Botenstoff TSH bewirkt, dass die Schilddrüse arbeitet. Die Schilddrüse bildet dann eigene Botenstoffe und gibt sie ins Blut ab.

Bei einer TSH-Erniedrigung gibt es zu wenig von dem Botenstoff TSH im Blut. Das kann zum Beispiel auftreten, wenn

  • die Schilddrüse zu viel arbeitet,
  • man Schilddrüsen-Botenstoffe als Tablette einnimmt oder
  • bestimmte Bereiche der Schilddrüse unabhängig von TSH Botenstoffe bilden.

Der Gehalt an Schilddrüsen-Botenstoffen im Blut beeinflusst, wie viel TSH gebildet wird. Wenn viele Schilddrüsen-Botenstoffe im Blut sind, dann wird TSH vermindert gebildet.

Selten ist eine TSH-Erniedrigung durch bestimmte Erkrankungen des Gehirns bedingt.