Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Nuklidmehrbelegung

Szintigrafie Knochen

Nuklidmehrbelegung bedeutet, dass sich ein Medikament bei einer Knochen-Szintigrafie vermehrt in einem Teil der Knochen ansammelt.

Bei einer Knochen-Szintigrafie entstehen Bilder von den Knochen im Körper. Für die Untersuchung spritzt der Arzt ein besonderes Medikament in ein Blutgefäß. Ein Teil dieses Medikaments heißt Nuklid. Über das Blut gelangt das Medikament in die Knochen. Das Nuklid in dem Medikament gibt eine schwache Strahlung ab. Eine Kamera misst dann, wo das Knochen-Gewebe strahlt.

Wenn sich das Medikament vermehrt in einem Teil der Knochen angesammelt hat, dann spricht man von einer Nuklid-Mehrbelegung. Eine Nuklid-Mehrbelegung kann zum Beispiel durch bestimmte Erkrankungen entstehen.