Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

SDS

Szintigrafie Herz

SDS ist die Abkürzung für den summierten Differenz-Score. Dieser Wert beschreibt bei einer Szintigrafie-Untersuchung, wie gut das Herz durchblutet ist.

Bei einer Szintigrafie-Untersuchung spritzt der Arzt ein Medikament in ein Blutgefäß. Über das Blut gelangt das Medikament dann in das Herz. Eine besondere Kamera misst, wie sich das Medikament im Herz verteilt. Der Arzt kann das Herz auf den Bildern in verschiedene Bereiche einteilen. Er vergibt für diese Bereiche Punkte für die Verteilung des Medikaments. Das macht man einmal ohne körperliche Belastung und einmal bei körperlicher Belastung.

Aus den Punkten kann man einen Wert berechnen - den summierten Differenz-Score. Dieser Wert gib an, ob sich das Medikament bei körperlicher Ruhe und bei körperlicher Belastung gleich gut verteilt. Der Arzt kann aus diesem Wert ableiten, wie gut das Herz durchblutet ist. Normal ist ein Wert von 0. Werte unter 4 gelten als fast normal. Bei Werten über 4 ist das Herz nicht normal durchblutet.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.