Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Herzhypertrophie

Szintigrafie Herz

Wenn das gesamte Herz oder ein Teil des Herzens größer ist als normal, dann spricht man von einer "Herzhypertrophie". Man kann dazu auch "Herzvergrößerung" sagen.

Das Herz pumpt Blut durch den Körper. Im Inneren des Herzens gibt es vier Herzhöhlen, nämlich zwei Herzvorhöfe und zwei Herzkammern. Um diese Herzhöhlen herum liegt der Herzmuskel. Eine Herzvergrößerung tritt auf, wenn der Herzmuskel mehr arbeiten muss als sonst. Er verbraucht dann mehr Sauerstoff. Wenn das Herz eine bestimmte Größe überschreitet, können Herzmuskelzellen geschädigt werden. Das Herz kann dann nicht mehr richtig arbeiten.

Eine Herzvergrößerung kann zum Beispiel bei Sportlern auftreten. Hier passt sich das Herz an die vermehrte körperliche Belastung an. Die Herzvergrößerung ist dann in der Regel nicht krankhaft. Es gibt aber auch andere Ursachen für eine Herzvergrößerung wie zum Beispiel ein hoher Blutdruck, Erkrankungen der Lunge und Erkrankungen der Herzklappen. Die Herzklappen sind wie Ventile. Sie liegen zwischen den Herzvorhöfen und den Herzkammern und zwischen den Herzkammern und den großen Blutgefäßen des Herzens. Sie sorgen dafür, dass das Blut nicht zurückfließen kann.