Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

oberflächliche Knorpelläsion

Sonografie Knie

Von einer Knorpelläsion spricht man, wenn Gelenkknorpel am Kniegelenk verletzt ist oder beschädigt wurde. Eine Knorpelläsion kann durch Unfälle und Verletzungen entstehen. Aber auch durch dauerhafte übermäßige Abnutzung kann der Knorpel geschädigt werden. Der Gelenkknorpel überzieht den Knochen am Kniegelenk und schützt vor Reibung und Druck. Er wird durch die Gleitschmiere im Gelenk mit Nährstoffen versorgt. Der Gelenkknorpel wird jedoch nicht durchblutet. Deshalb heilt er nach einer ausgeprägten Verletzung meist nicht vollständig.

Wenn die Schädigung oder Verletzung nur die Oberfläche des Knorpels betrifft und nicht in die Tiefe reicht, dann sagt der Arzt dazu "oberflächliche Knorpelläsion".