Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Instabilität

Sonografie Hüfte

Über die Hüftgelenke sind die Beine mit dem Becken und dem Rumpf verbunden.

Das Hüftgelenk wird vom Oberschenkelknochen und vom Becken gebildet. Der Oberschenkelknochen bildet den kugelförmigen Gelenkkopf. Der Gelenkkopf liegt in einer Mulde im Becken. Diese Mulde wird auch Gelenkpfanne genannt.

Der Gelenkkopf wird zu mehr als zwei Drittel von der Gelenkpfanne umfasst. Zusätzlich wird die Gelenkpfanne durch eine Knorpellippe nach außen erweitert. Dadurch haben die Knochenpartner einen engen Kontakt zueinander. Das gewährleistet die nötige Stabilität des Gelenkes.

Der Begriff "Instabilität" wird allgemein verwendet, wenn ausgedrückt werden soll, dass etwas nicht fest genug ist.

Am Hüftgelenk ist das zum Beispiel der Fall, wenn die Gelenkpfanne nicht weit genug um den Gelenkkopf herum reicht. Dann liegt der Oberschenkelknochen nicht sicher in seiner Pfanne und kann aus ihr herausrutschen. Es gibt auch noch andere Ursachen dafür, dass das Hüftgelenk nicht richtig stabil ist.