Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

SAS

Röntgen Wirbelsäule

Die Abkürzung SAS steht für "Subacromialsyndrom".

Bei einem Subacromialsyndrom kommt es zu Veränderungen im Bereich zwischen dem Acromion und dem oberen Ende des Oberarmknochens. Das Acromion ist ein Knochenfortsatz oben am Schulterblatt. Es wird auch als Schulterhöhe bezeichnet. Die Schulterhöhe bildet eine Art Dach über dem Schultergelenk. Zwischen der Schulterhöhe und dem Schultergelenk liegen einige Muskeln, Sehnen und Schleimbeutel.

Häufig kommt es bei einem Subacromialsyndrom dazu, dass der Raum zwischen der Schulterhöhe und dem Schultergelenk eingeengt wird. Eine Einengung in diesem Bereich kann unter anderem durch Verletzungen, Entzündungen oder Verkalkungen entstehen. Die Veränderungen können dazu führen, dass Schmerzen auftreten und das Schultergelenk weniger gut beweglich ist.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.