Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Steilstellung

Röntgen Thorax

Die Wirbelsäule verläuft senkrecht vom Kopf zum Becken. Sie besteht aus 24 einzelnen Wirbeln sowie dem Kreuzbein und dem Steißbein. Zwischen zwei benachbarten Wirbeln liegt jeweils eine Bandscheibe. Man teilt die Wirbelsäule von oben nach unten in mehrere Abschnitte ein: die Halswirbelsäule, die Brustwirbelsäule, die Lendenwirbelsäule sowie Kreuzbein und Steißbein.

Von der Seite betrachtet sieht die Wirbelsäule gebogen aus. Die Wirbelsäule macht insgesamt vier Biegungen. Die Biegungen verlaufen im Wechsel nach vorn und nach hinten.

Sind diese natürlichen Biegungen geringer ausgeprägt, als normal wäre, so spricht man im betroffenen Abschnitt der Wirbelsäule von einer Steilstellung. Ursachen hierfür können zum Beispiel eine Fehlhaltung der Wirbelsäule, eine Bänderschwäche, angeborene oder altersbedingte und verschleißbedingte Fehlbildungen der Wirbelsäule oder Verletzungen sein.

Besonders häufig tritt eine Steilstellung im Bereich der Halswirbelsäule auf.