Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Demyelinisierungsherd

Röntgen Kopf

Die Nervenfasern im Gehirn sind von einer Hülle umgeben. Diese Hülle besteht aus Myelin. Durch das Myelin sieht das Gehirn im Inneren weiß aus. Das Myelin ist wichtig dafür, dass die Informationen in den Nervenfasern schnell weitergeleitet werden können. Es funktioniert so ähnlich wie die elektrische Isolierung eines Stromkabels. Das Myelin sorgt dafür, dass Informationen nicht ungewollt von einer Nervenfaser auf benachbarte Nervenfasern überspringen können.

Bei manchen Erkrankungen kommt es in verschiedenen Bereichen des Gehirns zu einer Schädigung der umhüllenden Myelinschicht. Diese Schädigung bezeichnet der Arzt als Demyelinisierung. Man kann dazu auch Entmarkung sagen. So einen veränderten Bereich ohne Myelinhülle nennt man dann "Demyelinisierungsherd".