Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

VAA

Röntgen Kopf

VAA ist eine Abkürzung und bedeutet "vordere Augenabschnitte".

Es gibt verschiedene Untersuchungen des Auges und seiner Bestandteile. Mit einem speziellen Mikroskop, der sogenannten Spaltlampe, kann der Arzt die einzelen Bereiche des Auges vergrößert betrachten. Bei der Untersuchung der "vorderen Augenabschnitte" schaut der Arzt die Augenlider und die vorderen Bereiche des Auges an.

Dazu gehören:

  • die Hornhaut: Sie ist durchsichtig und bündelt das einfallende Licht.
  • die Bindehaut: Sie bedeckt das Auge außen, außer im Bereich der Hornhaut.
  • die Lederhaut: Diese weiße Schicht stabilisiert das Auge.
  • die Regenbogenhaut: Sie gibt dem Auge seine Farbe. In der Mitte hat sie eine runde Öffnung, die Pupille.
  • die Augenlinse: Sie kann sich unterschiedlich stark krümmen. Dadurch kann man in der Nähe und in der Ferne scharf sehen.
  • die vordere Augenkammer: Sie liegt zwischen der Hornhaut und der Regenbogenhaut und enthält Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit ist wichtig, um die Hornhaut und Augenlinse zu ernähren.

Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.