Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

viertgradig

Röntgen Knie

Das Wort viertgradig beschreibt meist, wie stark eine Veränderung am Knie ausgeprägt ist. Viertgradige Veränderungen sind oft stark ausgeprägt.

Am Knie können sich verschiedene Gewebe verändern. Am häufigsten ist der Knorpel verändert. Der Knorpel überzieht die Knochen-Enden im Kniegelenk: den Oberschenkel-Knochen, das Schienbein und die Kniescheibe. Außerdem liegen 2 Knorpelscheiben innen im Gelenk. Der Knorpel ist ein festes und federndes Gewebe. Gesunder Knorpel ist glatt. Dadurch soll die Kraft im Knie bestmöglich und ohne Reibung übertragen werden.

Wenn es Veränderungen oder Schädigungen am Knorpel gibt, dann kann man diese in Schwere-Grade einteilen. Dafür gibt es verschiedene Einteilungen. Viele Einteilungen beginnen mit dem Grad 1 und reichen bis zum Grad 4. Manche Einteilungen beginnen auch mit dem Grad 0. Die kleinste Veränderung besteht meist bei Grad 0 oder Grad 1. Die stärkste Veränderung heißt oft Grad 4. Je nach Einteilung kann Grad 4 oder viertgradig auch etwas anderes bedeuten.