Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Lumbalisation

Röntgen Hüfte

Die Wirbelsäule verläuft senkrecht vom Kopf zum Becken. Sie besteht aus 24 einzelnen Wirbeln sowie dem Kreuzbein und dem Steißbein. Zwischen zwei benachbarten Wirbeln liegt jeweils eine Bandscheibe. Man teilt die Wirbelsäule von oben nach unten in mehrere Abschnitte ein: die Halswirbelsäule, die Brustwirbelsäule, die Lendenwirbelsäule sowie Kreuzbein und Steißbein.

Die Lendenwirbelsäule ist der Abschnitt der Wirbelsäule oberhalb des Beckens. Sie besteht aus fünf Wirbeln. Unterhalb der Lendenwirbelsäule setzt sich die Wirbelsäule in das Kreuzbein fort.

Das Kreuzbein besteht aus fünf miteinander verschmolzenen Wirbeln. Bei manchen Menschen ist aber der erste Kreuzbeinwirbel nicht mit den anderen Kreuzbeinwirbeln verwachsen, sondern beweglich. Man ordnet diesen Wirbel dann den Lendenwirbeln (oder auch Lumbalwirbeln) zu. Daher spricht man auch von einer Lumbalisation.