Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

keine sensomotorischen Defizite

Röntgen Hüfte

Der Begriff "sensomotorisch" bezieht sich auf die "Sensibilität" und die "Motorik".

Der Begriff "Sensibilität" beschreibt Empfindungen, die jemand spüren kann. Damit können zum Beispiel Empfindungen wie heiß und kalt, spitz und stumpf oder das Spüren von Schmerzen gemeint sein.

Im Zusammenhang mit Bewegungen wird von "Motorik" gesprochen.

Es gibt verschiedene Untersuchungen und Tests, mit denen man Störungen bei den Empfindungen und den Bewegungen herausfinden kann. Wenn diese Untersuchungen zeigen, dass es keine Störungen gibt, sagt man, es gibt "keine sensomotorischen Defizite".