Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Morbus Ahlbäck

Röntgen Hüfte

Der Morbus Ahlbäck ist eine Erkrankung des unteren Abschnitts des Oberschenkelknochens.

Der Oberschenkelknochen verbreitert sich an seinem unteren Ende. Er bildet zwei Fortsätze, die mit Gelenkknorpel überzogen sind. Diese Fortsätze heißen Femurkondylen. Sie sind ein Teil des Gelenks zwischen Oberschenkel und Schienbein und somit Teil des Kniegelenkes. Es gibt einen zur Innenseite und einen zur Außenseite des Beins zeigenden Femurkondylus.

Beim Morbus Ahlbäck ist der Knochen des an der Innenseite des Beins liegenden Femurkondylus betroffen. Die Erkrankung führt zu einem Absterben des Knochens.

Die genauen Ursachen des Morbus Ahlbäck sind noch nicht geklärt. Man vermutet jedoch, dass Störungen der Blutversorgung eine Rolle spielen.