Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

KTS

Röntgen Hand

KTS ist die Abkürzung für das Karpaltunnelsyndrom.

Beim Karpaltunnelsyndrom wird ein Nerv an der Hand zusammengedrückt.

Der Karpaltunnel liegt am Übergang zur Hand auf der Innenseite des Handgelenks. Zur Handgelenks-Innenseite bildet der Tunnel einen geöffneten Bogen. Von vorn wird dieser Bogen von einem Halte-Band begrenzt. Von hinten wird er von Handknochen begrenzt. Durch den Karpal-Tunnel ziehen 10 Sehnen der Beugemuskeln der Hand. Im Tunnel liegt auch ein wichtiger Nerv für die Hand und den Unterarm.

Der Tunnel bietet nicht viel Platz. Wenn der Raum darin enger wird, dann kann der Nerv gequetscht werden. Das kann Beschwerden an der Hand und am Unterarm verursachen. Die Bewegung und Empfindung kann sich dadurch verändern. Es können besonders nachts Schmerzen auftreten.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.