Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

MCP

Röntgen Hand

MCP ist die Abkürzung für Meta-Carpo-Phalangealgelenk.

Ein Metacarpophalangealgelenk ist ein Gelenk zwischen einem Mittelhand-Knochen und einem Fingerknochen.

Die Hand besteht aus mehreren Teilen. Das Handgelenk verbindet die Hand mit dem Unterarm. Die ersten Knochen der Hand nach dem Handgelenk heißen Handwurzel-Knochen. Die nächsten Knochen sind die Mittelhand-Knochen. Es gibt für jeden der 5 Finger an der Hand einen Mittelhand-Knochen.

Die Mittelhand-Knochen sind über Gelenke mit den Fingerknochen verbunden. Diese Gelenke heißen Metacarpo-Phalangeal-Gelenke.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.