Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

COPD

Röntgen Hand

COPD ist die Abkürzung für Chronic Obstructive Pulmonary Disease. Auf Deutsch kann man dazu chronisch obstruktive Lungenerkrankung sagen.

Bei einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung handelt es sich um eine Erkrankung der Lunge. Sie besteht über einen längeren Zeitraum hinweg und führt zu einer Verengung der Luftwege in der Lunge.

Die häufigste Ursache für eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist das Rauchen. Aber auch Schadstoffe, wie zum Beispiel Gase und Stäube, häufige Entzündungen der Atemwege und erbliche Einflüsse können für die Entstehung und das Voranschreiten der Erkrankung eine Rolle spielen.

Die Vorgänge, die zur Entstehung einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung führen, sind kompliziert. Vereinfacht ausgedrückt kommt es durch Veränderungen und Verengungen der Atemwege dazu, dass weniger Sauerstoff ins Blut aufgenommen werden kann. Dies wird durch die Betroffenen bei körperlicher Anstrengung als Atemnot wahrgenommen. Typischerweise leiden die Betroffenen außerdem unter Husten mit Auswurf.