Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

DHC erweitert

Röntgen Abdomen

In der Leber wird die Gallenflüssigkeit gebildet. Sie wird von den Gallenwegen aus der Leber heraus geleitet. Es gibt Gallenwege in der Leber und außerhalb der Leber.

DHC ist die Abkürzung für "Ductus hepatocholedochus".

Der Ductus hepatocholedochus ist ein großer Gallenweg außerhalb der Leber. Man spricht auch vom Hauptgallengang. Er transportiert die gesammelte Gallenflüssigkeit aus der Leber und aus der Gallenblase zum Zwölffingerdarm. Dort wird die Gallenflüssigkeit zum Beispiel bei der Verdauung von Fetten in der Nahrung gebraucht.

Bestimmte Erkrankungen können zu einer Erweiterung des Hauptgallengangs führen. Dazu gehören vor allem Gallensteine. Es gibt aber auch andere Ursachen, wie zum Beispiel eine Vernarbung des Gangs oder Geschwulsterkrankungen. Der Hauptgallengang gilt als erweitert, wenn der Durchmesser des Gangs mehr als 7 mm beträgt. Bei Patienten, bei denen die Gallenblase entfernt wurde, gilt ein Durchmesser von bis zu 9 mm als normal.

Liegt der Durchmesser des Hauptgallengangs außerhalb dieser Grenzen, dann beschreibt der Arzt dies mit der Formulierung "DHC erweitert".


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.