Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Facialisparese

Röntgen Abdomen

Es gibt zwölf Nerven, die paarweise aus dem Gehirn herauskommen. Deshalb werden sie Hirnnerven genannt.

Der "Nervus facialis" ist der siebente Hirnnerv. Er hat verschiedene Aufgaben. So ist er beispielsweise wichtig für die Bewegungen der Gesichtsmuskeln. Deshalb heißt er auch "Gesichtsnerv". Er spielt eine Rolle für einige Drüsen im Gesichtsbereich, zum Beispiel die Tränendrüse. Auch am Schmecken mit der Zunge ist dieser Nerv beteiligt.

Bei der "Facialisparese" ist der Gesichtsnerv erkrankt. Es kommt zu einer Lähmung der Muskeln, die von diesem Nerven gesteuert werden. Je nachdem an welcher Stelle der Nerv beschädigt ist, kann es verschiedene Lähmungen geben. Auch Störungen des Hörens, des Schmeckens oder eine gestörte Bildung des Tränenfilms sind möglich.