Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Pleurakuppenschwiele

MRT Schulter

Die Pleura ist eine dünne Haut aus Bindegewebe. Sie umgibt die Lunge. Man nennt die Pleura auch Brustfell. Das Brustfell besteht aus zwei Bindegewebs-Schichten. Zwischen diesen beiden Schichten liegt ein dünner Spalt. Dieser Spalt enthält eine geringe Menge Flüssigkeit.

Die oberen Bereiche der Lungenflügel haben die Form einer abgerundeten Spitze. Die Teile des Brustfells die sich über diese oberen Lungenabschnitte wölben, werden auch "Pleurakuppe" genannt.

Unter einer Pleurakuppenschwiele versteht man eine Narbe im Brustfell. Diese Narbe liegt im Brustfell ganz oben an der Spitze der Lunge. Das Brustfell kann an dieser Stelle auch verdickt oder verhärtet sein.

Eine Pleurakuppenschwiele kann zum Beispiel nach einer Entzündung oder nach einer Verletzung des Brustfells entstehen.