Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Myelopathiesignal

MRT Knie

Wenn man bei einer MRT-Untersuchung ein geschädigtes Rückenmark sieht, dann nennt man das Myelopathie-Signal.

Das Myelon ist das Rückenmark. Das Rückenmark ist eine Leitungsbahn aus Nervengewebe. Es leitet Informationen vom Gehirn in den Körper und umgekehrt. Eine Myelopathie ist eine Schädigung des Rückenmarks.

Ein MRT-Bild wird anhand von Werten berechnet, die das MRT-Gerät misst. Man nennt diese Werte auch Signale, die vom Gewebe ausgesendet werden. Bei einem Myelopathie-Signal sieht das Rückenmarks-Gewebe geschädigt aus.