Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

HP-Nachweis

Magenspiegelung

Bei einem HP-Nachweis weist der Arzt die Bakterie Helicobacter pylori nach. Diese Bakterie siedelt hauptsächlich im Magen an. Ein Befall der Magen-Schleimhaut durch Helicobacter pylori kann unter anderem zu einer Entzündung oder einer Schädigung des Magens führen.

Es gibt verschiedene Arten, wie die Bakterie Helicobacter pylori nachgewiesen werden kann. Meist entnimmt der Arzt bei der Magen-Spiegelung ein kleines Stück Gewebe. Das Gewebe-Stück gibt der Arzt dann in eine Test-Flüssigkeit. Wenn die Bakterie im Gewebe ist, dann verfärbt sich die Test-Flüssigkeit. Die Bakterie kann aber zum Beispiel auch durch eine spezielle Färbung unter dem Mikroskop oder durch einen Atemtest nachgewiesen werden.