Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

TGV/TLC

Lungenfunktion

Die Abkürzung TGV/TLC steht für einen bestimmten Wert, den der Arzt bei einer Untersuchung der Lungenfunktion berechnet. Mit diesem Wert kann der Arzt zum Beispiel feststellen, ob sich zu viel Luft in der Lunge angesammelt hat.

Beim Einatmen füllt sich die Lunge mit Luft. Beim Ausatmen entweicht die Luft aus der Lunge. Bei einer Untersuchung der Lungenfunktion kann der Arzt die Luftmengen in der Lunge messen. Der Arzt misst die Luftmenge, nachdem der Patient normal ausgeatmet hat. Diese Luftmengeheißt thorakales Gasvolumen oder kurz TGV. Die gesamte Menge Luft in der Lunge nennt man totale Lungen-Kapazität. Die Abkürzung dafür ist TLC.

Der Arzt kann beide Werte miteinander vergleichen. Dann erhält er den Wert TGV/TLC. Mit diesem Wert kann der Arzt unter anderem abschätzen, ob sich zu viel Luft in der Lunge angesammelt hat. Zu viel Luft in der Lunge kann sich zum Beispiel ansammeln, wenn die Atemwege verengt sind.