Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

DLCO

Lungenfunktion

DLCO ist die Abkürzung für Kohlenmonoxid-Diffusionskapazität. Das ist ein Messwert, den der Arzt bei einer Untersuchung der Lungenfunktion bestimmen kann. Mit diesem Wert kann der Arzt abschätzen, wie gut die Lunge Sauerstoff in das Blut aufnehmen kann.

Für die Untersuchung atmet der Patient zunächst so tief wie möglich aus. Dann atmet der Patient ein besonderes Gemisch aus Luft ein. In der Luft ist zum Beispiel etwas mehr Kohlenmonoxid enthalten als in normaler Luft. Der Patient hält 10 Sekunden die Luft an. Danach atmet er wieder aus. Ein Gerät misst dann, wie sich der Gehalt an Kohlenmonoxid in der Luft verändert hat. Das Ergebnis der Messung lässt sich auf Sauerstoff übertragen. Von dem Gehalt an Kohlenmonoxid in der Atemluft kann der Arzt daher rückschließen, wie gut die Lunge Sauerstoff aufnimmt.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.