Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

RR-Anstieg von (a)/(b) mmHg auf (c)/(d) mmHg

Lungenfunktion

RR-Anstieg ist eine andere Bezeichnung für den Blutdruck-Anstieg bei einer körperlichen Belastung. Der Blutdruck ist der Druck in den Blutgefäßen des Körpers.

Bei körperlicher Anstrengung kann der Arzt untersuchen, wie leistungsfähig die Lunge und das Herz sind. Der Patient atmet bei der Untersuchung über eine Maske ein und aus. Ein Gerät an der Maske misst dabei die Atmung. Außerdem misst der Arzt unter anderem den Blutdruck. Normalerweise steigt der Blutdruck bei körperlicher Anstrengung an. Der Arzt achtet daher darauf, wie sich der Blutdruck bei der Untersuchung verhält.

Man misst immer zwei Blutdruck-Werte. Der erste Wert gibt den Druck in den Blutgefäßen an, während das Herz Blut pumpt. Der zweite Wert gibt den Druck in den Blutgefäßen an, während sich das Herz mit Blut füllt. Die Einheit für den Blutdruck kürzt man mit mmHg ab. Bei körperlicher Belastung steigt normalerweise vor allem der erste Blutdruck-Wert an. Ein Wert über 220 gilt in der Regel als zu hoch.

Bei Ihnen war der Blutdruck vor der körperlichen Anstrengung (a)/(b) mmHg. Bei der körperlichen Anstrengung war Ihr höchster Blutdruck (c)/(d) mmHg.