Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Z.n. PCI

körperliche Untersuchung Thorax

Z.n. PCI ist die Abkürzung für Zustand nach perkutaner coronarer Intervention. Das bedeutet, dass der Arzt in der Vergangenheit eine Behandlung an den Herz-Kranzgefäßen durchgeführt hat. Die Herz-Kranzgefäße sind die Blutgefäße, die das Herz mit Sauerstoff versorgen. Man nennt sie auch Coronargefäße.

Eine PCI wird durchgeführt, wenn die Herz-Kranzgefäße verengt oder komplett verschlossen sind. Für die Behandlung wird ein dünner Kunststoff-Schlauch in ein Blutgefäß eingeführt. Der Schlauch wird durch das Blutgefäß bis zu dem verengten Herz-Kranzgefäß geschoben. Nun kann die Engstelle durch verschiedene Maßnahmen beseitigt werden. Danach wird häufig ein kleines Röhrchen aus Metall oder Kunststoff in das Blutgefäß eingesetzt. Das Röhrchen soll das Blutgefäß offenhalten.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzungen natürlich auch für etwas anderes stehen können, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.