Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Schober

körperliche Untersuchung Thorax

Mit dem "Schober-Zeichen" kann der Arzt die Beweglichkeit der Lendenwirbelsäule überprüfen. Die Untersuchung wird manchmal auch nur kurz "Schober" genannt.

Die Wirbelsäule besteht aus 5 Teilen. Das sind die Halswirbelsäule, die Brustwirbelsäule, die Lendenwirbelsäule, das Kreuzbein und das Steißbein. Die Lendenwirbelsäule ist der Abschnitt der Wirbelsäule oberhalb des Beckens.

Um das Schober-Zeichen zu prüfen, markiert der Arzt im Bereich der Lendenwirbelsäule mit einem Stift zwei bestimmte Punkte auf der Haut des Patienten. Diese Punkte liegen 10 Zentimeter auseinander. Der Patient wird gebeten, sich soweit wie möglich nach vorn zu beugen. Durch dieses Vorbeugen vergrößert sich normalerweise der Abstand zwischen den beiden markierten Punkten. Der neue Abstand wird vom Arzt gemessen. So erhält man eine Aussage darüber, wie beweglich die Lendenwirbelsäule ist.