Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

partielle Synovektomie

körperliche Untersuchung Schulter

Bei einer partiellen Synovektomie wird die Gelenkhaut teilweise abgetragen. Die Gelenkhaut überzieht die Gelenkkapsel von innen. Die Gelenkkapsel ist eine Schicht aus Bindegewebe, die ein Gelenk umgibt. An der Schulter gibt es eine Gelenkkapsel am Schultergelenk und eine Gelenkkapsel am Schultereckgelenk. Das Schultereckgelenk liegt zwischen dem Schlüsselbein und einem Knochenfortsatz den Schultergelenks.

Manchmal muss die Gelenkhaut der Gelenkkapsel in einer Operation teilweise abgetragen werden, zum Beispiel wenn sie durch eine Entzündung verdickt ist. Man spricht dann von einer partiellen Synovektomie. Die Gelenkhaut wird in vielen Fällen bei einer Gelenkspiegelung abgetragen. Sie kann aber auch in einer Operation, bei der das Gelenk geöffnet wird, entfernt werden.