Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Körperliche Untersuchung

Das Wichtigste in Kürze

Am Kopf gibt es viele verschiedene Untersuchungen. Welche Untersuchung durchgeführt wird, hängt von den Beschwerden des Patienten ab und von der Fachrichtung des behandelnden Arztes.

Was ist eine körperliche Untersuchung und wozu wird sie gemacht?

Die körperliche Untersuchung ist eine Untersuchung, die der Arzt mit den eigenen Sinnen und verschiedenen Hilfsmitteln selbst durchführen kann.

Sie folgt meistens nach der Befragung des Patienten zu seinen Beschwerden. Mit der körperlichen Untersuchung kann der Arzt sich einen Überblick über die möglichen Ursachen der Beschwerden verschaffen. Häufig gibt die Untersuchung auch schon wichtige Hinweise auf eine mögliche Ursache. Nach der körperlichen Untersuchung kann der Arzt dann entscheiden, ob weitere Untersuchungen nötig sind und diese bei Bedarf veranlassen.

Die körperliche Untersuchung besteht in der Regel aus verschiedenen Maßnahmen:

  • Inspektion: Das ist das genaue Anschauen des Patienten.
  • Palpation: Das ist das Abtasten.
  • Funktionsprüfung: Damit wird geprüft, ob die einzelnen Bestandteile des Kopfes normal funktionieren, zum Beispiel ob das Sehen normal ist.

Die Reihenfolge der einzelnen Maßnahmen unterscheidet sich je nach Art der körperlichen Untersuchung.

Allgemeine Untersuchung des Kopfes

Die Untersuchung des Kopfes richtet sich nach den Beschwerden des Patienten. Die allgemeine Untersuchung ermöglicht einen Überblick über eventuelle Veränderungen am Kopf.

Was passiert bei der Untersuchung?

Nach der Befragung des Patienten betrachtet der Arzt das Gesicht des Patienten genauer. Dabei schaut er zum Beispiel auf die Form des Kopfes, nach Veränderungen an der Haut und den Bindehäuten, schaut in die Augen, den Mund und die Ohren und nach anderen Anzeichen für Erkrankungen.

Danach wird der Kopf abgetastet und abgeklopft. Dabei wird überprüft, ob beim Abtasten oder Beklopfen Schmerzen auftreten, zum Beispiel über den Nasennebenhöhlen. Auch die Lymphknoten können abgetastet werden, um zu schauen, ob sie vergrößert sind.

Je nach den Beschwerden des Patienten und den Überlegungen des Arztes können weitere Untersuchungen folgen.

Was kann bei der körperlichen Untersuchung festgestellt werden?

Die allgemeine körperliche Untersuchung des Kopfes ist eine sehr wichtige Untersuchungsmethode. Sie hilft dabei, die Beschwerden des Patienten besser einzuordnen. Häufig kann bereits die körperliche Untersuchung einen wichtigen Hinweis darauf geben, ob am Kopf etwas nicht in Ordnung ist und welche weiteren Untersuchungen nötig sind.

Sie wird vom Arzt dazu genutzt, sich einen Eindruck von den Beschwerden des Patienten zu verschaffen.

Für die Untersuchung werden nur wenige Hilfsmittel benötigt, sodass sie überall gut durchführbar ist. Bei richtiger Durchführung hat sie kaum Risiken für den Patienten.

Spezielle Untersuchungen am Kopf

Jedes Organ des Kopfes kann noch einmal genauer untersucht werden. Um die Untersuchung der Augen kümmert sich beispielsweise der Augenarzt, die Ohren werden vom HNO-Arzt überprüft, der Neurologe beschäftigt sich mit den sogenannten Hirnnerven und der allgemeinen Funktion des Gehirns.

?

Untersuchung der Augen

Bei einer Augen-Untersuchung können verschiedene Maßnahmen durchgeführt werden. Meistens wird dabei die Funktion der Augen geprüft und die Augen werden angeschaut. Je nachdem, was der Grund für das Aufsuchen des Augenarztes ist, können weitere unterschiedlichste Untersuchungen und Tests erfolgen.

Am Auge gibt es viele kleine Strukturen, deshalb benutzt der Augenarzt zum Betrachten oft Hilfmittel und Geräte, mit denen diese kleinen Strukturen vergrößert werden können.

Was passiert bei der Untersuchung?

Nach der Befragung des Patienten zu seinen Beschwerden wird fast immerzuerst die Funktion der Augen geprüft. Dabei wird untersucht, wie gut der Patient sehen kann.

Danach können verschiedene weitere Untersuchungen folgen. Häufig ist die genaue Betrachtung des Auges. Dazu sitzt der Patient auf einem Untersuchungsstuhl. Mit einem speziellen Mikroskop, der sogenannten Spaltlampe, kann der Augenarzt die Augen vom Patienten genau betrachten. Die kleinen Bestandteile der Augen können dabei vergrößert angesehen werden. Bei der Untersuchung schaut der Augenarzt zunächst die Bestandteile im vorderen Bereich des Auges an. Mit verschiedenen Geräten kann der Augenarzt auch in das Innere vom Auge hineinsehen. Dabei schaut der Arzt von vorne in den hinteren Bereich des Auges. Zusätzlich kann der Druck, der im Inneren des Auges besteht, gemessen werden.

Was kann bei der körperlichen Untersuchung festgestellt werden?

Die Untersuchung wird vom Arzt immer dazu genutzt, sich einen Eindruck von den Beschwerden des Patienten zu verschaffen. Die vergrößerte Betrachtung der Augen hilft dabei, die Beschwerden des Patienten besser einzuordnen. Häufig kann diese Untersuchung einen Hinweis darauf geben, ob am Auge etwas nicht in Ordnung ist und ob weitere Untersuchungen nötig sind.

?

Untersuchung der Ohren

Bei einer Ohren-Untersuchung werden verschiedene Maßnahmen durchgeführt. Meistens werden die verschiedenen Bestandteile des Ohres betrachtet und im Nachhinein kann die Funktion der Ohren überprüft werden.

Für die Untersuchung benötigt der Arzt verschiedene kleine Hilfsmittel, sowohl zur Betrachtung als auch zur Funktionsprüfung.

Was passiert bei der Untersuchung?

Nach der Befragung des Patienten zu seinen Beschwerden wird zunächst das Ohr von außen untersucht. Dafür betrachtet der Arzt zum Beispiel wie die Ohrmuschel geformt ist, ob das Ohr gerötet oder geschwollen ist und ob beim Betasten des Ohres oder beim Klopfen hinter dem Ohr Schmerzen auftreten.

Danach wird mit Hilfe eines kleinen Trichters auch das Innere des Ohres auf die gleiche Weise betrachtet. Dabei kann man den äußeren Gehörgang und das Trommelfell sehen.

Nach der Betrachtung können verschiedene Funktionsprüfungen des Ohres erfolgen. So können unter anderem das Gehör und der Gleichgewichtssinn überprüft werden.

Was kann bei der körperlichen Untersuchung der Ohren festgestellt werden?

Die Untersuchung wird vom Arzt immer dazu genutzt, sich einen Eindruck von den Beschwerden des Patienten zu verschaffen. Die genaue Betrachtung der Ohren hilft dabei, die Beschwerden des Patienten besser einzuordnen. Häufig kann diese Untersuchung einen Hinweis darauf geben, ob am oder im Ohr etwas nicht in Ordnung ist und ob weitere Untersuchungen nötig sind.

Letzte Änderung: 28.08.2013