Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Retrolisthesis

körperliche Untersuchung Kopf

Bei einer Retrolisthesis ist ein Abschnitt der Wirbelsäule nach hinten verschoben.

Wenn man von der Seite auf die Wirbelsäule schaut, dann stehen die Wirbel normalerweise genau übereinander. Bei einer Retrolisthesis verschiebt sich ein Abschnitt der Wirbelsäule gegenüber dem darunter liegenden Abschnitt nach hinten. Man spricht dann auch von einem Wirbelgleiten.

Eine Retrolisthesis wird oft zufällig in einer Untersuchung festgestellt. Häufig verursacht sie keine Beschwerden. Sie kann aber auch Schmerzen und Bewegungs-Einschränkungen hervorrufen. Das passiert zum Beispiel, wenn die Bandscheibe zwischen den Wirbeln geschädigt wird. Außerdem können das Rückenmark und die vom Rückenmark abzweigenden Nerven durch das Gleiten der Wirbel beschädigt werden.